Kinder und Jugendliche

Behandlungsspektrum Logopädie
  • Einschränkungen der Sprackentwicklung: Abweichungen vom normalen Spracherwerbsprozess, z.B. in den Bereichen Sprachverständnis, Grammatik, Wortschatz oder der allgemeinen Kommunikationsfähigkeit
  • Artikulationsproblematiken: Fehlbildungen einzelner oder mehrerer Laute
  • Myofunktionelle Schwächen und Schluckbeschwerden: Mangelnde Kau- und Gesichtsmuskulatur
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS): Beeinträchtigung in der Hörverarbeitung
  • Näseln (Rhinophonie): Sprechen mit nasalem Stimmklang
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalten (LKG): Fehlbildungen des Mund- und Rachenraumes, die sich nachteilig auf die Kau- und Trinkfunktion sowie Artikulation auswirken können
  • Stottern: Sprechunflüssigkeiten in Form von unfreiwilligen Wiederholungen von Lauten, Silben oder Worten
  • Poltern: Unregelmäßigkeiten im Sprechrhythmus und Sprechablauf, undeutliche und verwaschene Aussprache
  • Mutismus: Sprachverweigerung oder Sprachhemmung im Kindesalter
  • Kindliche Stimmerkrankungen: heisere, raue, gepresste Stimme, Schreiknötchen

Siehe auch: Erwachsene